Normalisierung

../../_images/hasenklee.png

Mit der Normalisierung werden:

Normalform I

  • keine Wiederholung von Attributen

  • keine Verbunde von Attributen

Typische Kennzeichen von Verstößen gegen die 1. Normalform:

  • Attribut-Wiederholungen

    z.B: Kind1, Kind2, Kind3, …

  • Attribut-Werte die Trennzeichen enthalten wie z.B Leerzeichen, Semikolon und Komma.

    z.B: Schmerberger Weg 92 a

  • Tragen Sie Beispieldaten in die Tabellen ein.

    Wie unterscheiden sich die Längen in den Zeilen?

Normalform II

Alle Relationen, die in der 1. Normalform sind und einen Primärschlüssel aus einem einzigen Attribut besitzen, sind automatisch in der 2. Normalform.

Was ist bei zusammengesetzten Schlüsseln zu beachten?

  • Attribute müssen vom ganzen Schlüssel und nicht nur einem Teil des zusammengesetzten Schlüssel abhängig sein.

  • Attribut-Werte sollten sich in den Tupeln nicht wiederholen, was durch eine getrennte Speicherung der Werte in zwei Relationen gelöst wird.

  • Der Zusammenhang wird anschließend durch Fremdschlüssel wieder hergestellt.

Normalform III

  • Alle Relationen befinden sich in der zweiten Normalform.

  • Alle Attribute die nicht Teil des Schlüssels sind, sind auch nicht abhängig von anderen Attributen, die ebenfalls nicht Teil des Schlüssels sind.

Alle Normalformen als Video