Finale Anpassung der Größen

Es gibt in Python einige Standards z.B. für die maximale Anzahl von Zeichen in einer Zeile (pep8/depricated) pycodestyle (Nachfolger von pep8). Deshalb berechnen wir die Werte in einer extra Zeile und verwenden danach die Ergebnisse. Damit ändern wir die Größe der Objekte, weil das Original für die Minuten auch kleinere Lampen besitzt.

Aufgaben/Handlungsanweisungen

  • mach eine Kopie aus der Version 2 und füge die neuen Zeilen in den Quellcode ein
  • tausche im Script clock-ctrl.py den Namen für den Funktionsaufruf
 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24

def create_v3(parts):
    """Create and compose a berlin-clock

     - smaller sizes for the minute elements
     - define the space between clock elements
     - create all parts of a clock

    """
    rows = len(parts)
    distances = [9.5, 3.75, 3.75, 1.6, 3.75]
    for row in range(rows):
        cols = len(parts[row])
        for col in range(cols):
            distance = distances[row]
            x = row * 3
            y = col * distance + distance
            obj = bpy.ops.mesh.primitive_cube_add(location=(x, y, 0))
            if row == 3:
                bpy.ops.transform.resize(value=(0.5, 0.5, 0.5))


def create_v4(parts):
    """ Create and compose a berlin-clock

Hier nochmal eine Variante für die Hütchenspieler …

../../../_images/berlin-clock04-huetchen.png

Nun sind alle Elemente der Uhr an der richtigen Position und die Größe der Minuten-Anzeige unterscheidet sich von den anderen Zeiteinheiten.