Theorie

Calisthenics

Calisthenics (griechisch: καλός, kalos „schön“, „gut“ und σθένος, sthenos „Kraft“) ist ein international gebräuchlicher Kulturbegriff, welcher Eigengewichtsübungen integriert. Dreh- und Angelpunkt der Szene sind sogenannte Calisthenics-Parks. Diese umfassen in der Regel Stangen verschiedener Höhe und Position, welche Barren und Reck nachempfunden sind. Calisthenics umfassen das Repertoire des klassischen Geräteturnens und diverse akrobatische Übungen. Externe Gewichte und Zubehör werden selten verwendet. 1

Gegenüber dem klassischen Krafttraining mit isolierten Übungen liegt der Schwerpunkt auf der intermuskulären Koordination. So kooperieren bei Übungen wie der „menschlichen Flagge“ verschiedene Muskelgruppen, um das Gleichgewicht zu halten. Die Stabilität des Körpers verbessert sich.

Liegestützen (Push-ups)

Kniebeugen (Squats)

Trainingshinweise

* *Machael Brockmeyer – Hinweise

Youtube: Machael Brockmeyer – Hinweise letzter Zugriff: 2021-05-09

Plateau

Trotz Training keine Vortschritt. Dran bleiben, irgendwann geht es wieder weiter.

Dehnen (aktiv) – Trifecta

Youtube: Trifecta – aktives Dehnen letzter Zugriff: 2021-05-09

Anmerkung :: Trifecta (aus Teil 2)

Aktives dehnen

  • Brücke

  • L-Sitz

  • Drehhaltung