Inhalt

Das Grundprinzip

Der EMACS ist nach der Installation sofort einsatzbereit und der Eingeweihte in der Lage, Texte bearbeiten zu können. Wer nur wenige Anpassungen benötigt, kann in einer Konfigurationsdatei .emacs individuelle Einstellungen oder spezielle Erweiterungen vornehmen.

Windows

Die Dateiverwaltung kennt das Prinzip der Konfigurationsdateien mit vorangestelltem Punk nicht. Der Punkt muss hier durch einen Unterstrich ersetzt werden. So wird aus .emacs ein _emacs als Konfigurationsdatei.

Wo wird die Konfiguration gespeichert?

Na ist doch klar: im »HOME-Ordner«! Aber wo ist der zu finden?

Wenn beim Speichern ~/.emacs (Windows: ~/_emacs) verwendet wird, landet die Datei am richtigen Ort! Hier eine kleine Übersicht:

System Home-Ordner
Linux /home/<benutername>
MacOS /Users/<benutzername>
Windows C:\<benutzername>\AppData\Roaming

Erstes Beispiel

Das Grundprinzip wird hier am Beispiel der Hintergrundfarbe demonstriert, die ist nach der Installation erst einmal weiß.

Die folgende Befehlssequenz bringt eine Liste der verfügbaren Farben.

ESC, x
list-colors-display

Wenn Farbe und Namen ausgewählt sind, kann die Farbe gestetzt werden.

ESC, x
set-background-color

Mit der Tab-Taste kann hier ebenfalls eine Liste aller Farben eingeblendet werden.

Damit das nicht nach jedem Neustart des EMACS wiederholt werden muss, wird das letzte Konfigurations-Kommando in der .emacs bzw. _emacs festgeschrieben (zusätzlich auch noch die Farbe für markierte Bereiche).

(set-face-background 'default "lemon chiffon")
(set-face-background 'region "pale goldenrod")

Nun sollte die Farbe nach jedem Start des EMACS sichtbar sein, wie auf vielen Bildschirmfotos dieses Tutorials zu sehen ist.