Eine Einordnung: meine -- deine


Es ist nun schon viele Jahre her, da bin ich im Urlaub in Polen eine Runde gelaufen. Wie ich so vor mich hintrabte, hielt auf der gegenüberliegenden Staßenseite ein Auto an. Der Fahrer kurbelte die Scheibe runter und sprach mich auf Polnisch an! Ich hatte für diese Fälle zwei Standardsätze parat: »Nie resumjem. Jestem Niemciem.« d.h. soviel wie: Ich nix verstehen, ich bin Deutscher. Der Fahrer lachte und antwortet mit seinen Deutschkenntnissen: »meiner, deiner«. Wir lachten, verabschiedeten uns mit einer Handgeste und zogen unserer Wege.

Heute in einer gemütlichen Runde wurde ich an diese Begegnung erinnert, denn zu ein paar kleinen Unzulänglichkeiten und verbesserungswürdigen Umständen hörte ich die neue Floskel: »Das gibt es in meiner Welt nicht!« oder »Nicht in meiner Welt...«

Was soll man dazu sagen?! So ist das in/mit meiner und deiner Welt.

Und was machen wir mit unserer Welt? Ich bin wiedermal ratlos...