Sonntagsfahrverbot

../../_images/teddy.jpg

Der Überfall der Russen auf die Ukraine, führt allmählich zu Engpässen oder verstärkt durch Corona schon vorhandene Lieferprobleme.

Eine Frage treibt viele Menschen um: Wie kann Putin zur Beendigung des Ukraine-Kriegs bewegt werden? Eine Lösung ist die Minimierung der aktuellen Abhängikeit von der kriegstreibenden Partei.

Was könnte man tun, um die Abhängigkeit von russischen Energielieferungen zu verringern? Wär das nicht die Lösung:

Stell Dir vor es ist Sonntag und niemand
verbrennt das mit Blut vermischte Öl aus Russland.

Ein Sonntagsfahrverbot wirft Fragen auf!

  • Würde das die benötigten Mengen und damit den Import verringern?

  • Bringt das rein zufällig etwas für die Klimabilanz?

  • Verändern sich die Feinstaubwerte und damit ein Faktor, der unsere Gesundheit beeinflusst?

  • Was machen die Menschen, wenn ihr ständiges Flüchten und Umherirren, auch Reisen genannt, für einen Tag unterbrochen wird?

Sicher würden die Meinungen auseinandergehen und mindestens zwei Lager übereinander herfallen. Die a-sozialen Medien würden von extraordinären Hasswellen überrollt und eine Unmenge heißer Luft erzeugen.

Blickt man etwas zurück, gibt es auch schon Erfahrungen! Was hat es damals mit den Menschen gemacht?

Zwei Artikel erinnern an das Experiment:

Es ist Zeit für eine Wiederholung!

Im Unterschied zum Krieg in der Ukraine, würde es niemand umbringen!