« XSL-Start

Was ist XSL?

Lernziel

Sie lernen kurz die Bedeutung von XSL kennen.

Handlungsanweisungen

Aufgaben:
  1. Was ist XSL, finden sie eine Definition im Internet?

Was ist XSL?

XSL bedeutet Extensible Stylesheet Language. Reine XML-Dokumente sind für die Darstellung nicht geeignet, sie sind eher mit einer Datenbank zu vergleichen. Für die Darstellung, Extraktion und Konvertierung, benötigen Sie XSL. XSL erzeugt aus dem XML-Dokument (Eingabe) ein neues Dokument (Ausgabe) in einem beliebig anderen Format. Ausgaben wie z.B. Text, HTML, Latex als PDF-Vorstufe, JSON oder eine neue XML-Struktur sind möglich.

Diesen Prozess des Erzeugens und Umwandelns nennt man „Transformation“. Wir haben also eine strikte Trennung von Inhalt und Darstellung. Damit Sie mit XSL transformieren können, brauchen Sie einen sogenannten XSL-Prozessor, der Ihre XSL-Anweisungen versteht. Im den meisten Web-Browsern ist ein solcher Prozessor schon eingebaut.

Um die einzelnen Elemente und Attribute und deren Inhalt in einem XML-Dokument gezielt finden, extrahieren und verarbeiten zu können wird bei der Transformation mit einem weiteren Standard gearbeitet, dem XPATH. Mit XPATH wird der XML Baum durchsucht, um einzelne Elemente, Knoten oder Attribute zu finden. Was mit dem Konten geschieht, wenn der durch XPATH gefunden wurde, wird über XSLT-Anweisungen gesteuert. Damit handelt es sich bei XPATH und XSLT um ein untrennbares Duo.

Ein Beispiel:

Ein XML-Element kann eine HTML-Tabelle sein oder auch ein Tisch für einen Tischler oder etwas anderes bedeuten:

<table />

Was es nun wirklich bedeutet, weiß nur der Autor, also Sie, wenn Sie das XML-Dokument verfasst haben. Ein Browser hat keine Informationen, wie ein XML-Dokument anzuzeigen ist!

Diese Informationen übergeben Sie dem Browser nach der Abarbeitung mit den XSLT-Anweisungen. Ob alle table-Elemente oder nur ein Element verarbeitet werden soll, wird mit einem XPATH-Ausdruck definiert.